SWEEPER : SYSTEMREINIGER FÜR DIESELFAHRZEUGE

ÜBERMÄSSIGER KRAFTSTOFFERBRAUCH, RUCKBEWEGUNGEN, LEISTUNGSVERLUSTE, FESTGEFRESSENER TURBO, WIEDERHOLTE PANNEN … ? 

SYSTEMREINIGER FÜR DIESELMOTOREN OHNE DEMONTAGEARBEITEN

UNVERGLEICHLICHE VORTEILE:
 
- Reinigungen der Einspritzdüsen:
  Wiederherstellung der Zerstäubung der Einspritzdüsen,
  Unterstützt die Regenerierung der Partikelfilter
- Beseitigt Ablagerungen in den Brennräumen
- Reinigt Katalysator und Partikelfilter
- Entfernt Ölkohle in den Turbos ohne Demontagearbeiten
- Erhöht die Motorleistung:
Bessere Zerstäubung des Kraftstoffs und Ableitung der Abgase
- Verringert den Kraftstoffverbrauch
- Starke Reduktion der Emission umweltschädlicher Gase und Gase mit Treibhauseffekt (CO2, NOx und Partikel)

RATSCHLAG
Zur Vorbeugung Sweeper ab 10.000 km und dann alle 20.000 km oder 1 mal pro Jahr benutzen.

UM ZU REINIGEN MUSS GEFAHREN WERDEN
1/ Füllen Sie einfach 2 Liter Sweeper in Ihren Kraftstofftank, der mindestens 25 Liter Kraftstoff enthalten muss. Mit der somit erhaltenen Mischung werden die reinigenden und schmierenden Wirkstoffe von Nanotec® Sweeper Ihren Dieselkraftstoff in ein Superreinigungsmittel verwandeln.

2/ Fahren Sie dann normal ca. 30 bis 35 km.

3/ Füllen Sie den Tank dann ganz voll. Fahren Sie während dem gesamten Verbrauch dieser Füllung wenn möglich mit kleinen Gängen, um die Motordrehzahl über 3200 U/mn zu halten.



Ratschlag: zögern Sie nicht, nach der Behandlung den Dieselkraftstofffilter zu wechseln.
Sweeper wird empfohlen für Dieselmotoren der früheren oder neuen Generation « common rail » (HDI, DCI, JTD… und Pumpeneinspritzdüsen (TDI). Die auf Wirkstoffen beruhende hochkonzentrierte Formel von Sweeper stellt zunächst die einwandfreie Zerstäubung der Einspritzungen wieder her. Hierauf werden die Reinigungswirkstoffe Nanotec® dazu beitragen, die an den unterschiedlichen strategischen Stellen des Motors und der Auspuffanlage abgelagerte Ölkohle zu verbrennen. Sweeper vermeidet jede Gefahr des Festfressens des Turbos und der Verstopfung des Katalysators und/oder des Partikelfilters.
Die Benutzung von Sweeper vermeidet den kostspieligen Ausbau von Teilen.

DIE PARADOXE SITUATION
Die für ihren schwachen Verbrauch und ihre hohen Motordrehmomente gewählten Dieselfahrzeuge sind ideal ausgelegt, um große Entfernungen zu fahren. Sie werden jedoch zu oft für kurze Strecken oder gar für Fahrten vor allem im Stadtverkehr benutzt… Zudem – was das Ganze noch verschlimmert – bewirkt die Optimierung der Dieselmotoren im Zusammenhang mit der Umweltschutznorm (Euro V), dass die Dieselmotoren besonders empfindlich sind gegen Ölkohleablagerungen. Zum Beispiel kann die Ablagerung von 5 Mikron auf einer Einspritzdüse ihren Durchsatz um 25 % vermindern. Da die Zerstäubung des Dieselkraftstoffs mangelhaft geworden ist, verlängert sich die Zündungszeit, was die Bildung von Ölkohle zur Folge hat, die eine progressive Verschmutzung gewisser lebenswichtiger Teile des Motors bewirkt.

Die Folgen von Ölkohleablagerungen bewirken schädliche Gegendrücke für die Turbos, die die Abgase bremsen und die Motorleistung vermindern. Da vom EGR-Ventil zu viel Partikel recykelt werden, entstehen vielfache Schäden: aufeinander folgende Austausche des EGR Ventils, Einlass von verschmutzter Luft, Festfressen der Turbos, verstopfte Katalysatoren und Partikelfilter.


ENTHÄLT: NICHT SPEZIFIZIERTES KEROSEN
R44 : Explosionsgefahr bei Erhitzung in geschlossenen Räumen.
R65: Schädlich, kann im Falle der Aufnahme den Lungen schaden.
R66: Wiederholter Kontakt kann die Haut austrocknen und Schrunden auf der Haut erzeugen.
R52/53 : Schädlich für aquatische Organismen, kann langfristig schädliche Auswirkungen auf aquatische Umgebungen haben.
S2: Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
S24: Den Kontakt mit der Haut vermeiden.
S56: Dieses Produkt und seinen Behälter an einer Sammelstelle für gefährlichen oder Sondermüll abgeben.
S62: Im Falle des Verschluckens kein Erbrechen verursachen. Unverzüglich einen Arzt aufsuchen und ihm die Verpackung oder das Etikett zeigen.